FREIE PLÄTZE: Zur Zeit keine verfügbaren Plätze
Tagesmutter Baumeister in Löchgau

Pädagogisches Konzept

Frühkindliche Bildung und Förderung

Kinder lernen in jedem Augenblick ihres Lebens. Sie erforschen die Welt, saugen Eindrücke auf und imitieren das Verhalten Erwachsener. Sie lernen, wie ihr eigener Körper funktioniert, wie sie mit anderen kommunizieren können und wie sich Dinge und Materialien anfühlen. Es ist von entscheidender Bedeutung, Kindern fortwährend Möglichkeiten zu eröffnen, um neue Erfahrungen zu machen und Gelerntes zu vertiefen.

Eine der Hauptaufgaben der Kindertagespflege ist es, gemeinsam mit Ihrem Kind auf Entdeckungsreise zu gehen, es anzuleiten und seine Neugier zu wecken. Denn mit jeder neuen Erfahrung, mit jeder erlernten Fähigkeit wachsen Selbstständigkeit und Selbstvertrauen. Kinder sollen frühestmöglich erkennen, dass sie durch Handlungen oder Laute Reaktionen hervorrufen und damit verbunden Wünsche äußern können.

Jedes Kind ist eine Persönlichkeit, der ich respektvoll und liebevoll begegne. Ich gehe achtsam und behutsam mit dem Kind um. Ich nehme das Kind ernst und respektiere das Kind bei seine Äußerungen, Fragen, Ängsten und Gefühlen. Meine Aufgabe bei der Betreuung von Kindern im Alter von 12 Monaten bis 14 Jahre ist es , die Kinder in ihrerr Entwicklungsstufe abzuholen und ihnen verschiedene Möglichkeiten zu bieten, die sie für Ihre Entwicklung benötigen.

Ich arbeite in Anlehnung an den " Orientierungsplan für Bildung und Erziehung in baden-württembergischen Kindergärten und weiteren Kindertageseinrichtungen".

Ich lege großen Wert auf verschiedene grundlegende Bildungsbereiche, ohne Druck auf Ihr Kind auszuüben oder es zu überfordern.

Diese Bildungsbereiche umfassen:
- Kommunikation (Sprache, Schrift)
- soziales Miteinander
- Natur und Technik (Naturwissenschaft, Medien)
- Musik und Klang (Instrumente, Geräusche)
- Kreatives (Malen und Theater)
- Bewegung und Gesundheit (Körper, Koordination)

Ziel dieser Bereiche ist es, Ihr Kind auf die nächsten Entwicklungsschritte vorzubereiten und es entsprechend seiner Stärken individuell zu fördern und zu unterstützen.

Sicherheit, Gesundheit und Ernährung als Grundpfeiler der Kindertagespflege

Damit sich Kinder frei und unbeschadet entfalten können, brauchen sie eine sichere Umwelt. Um diese grundlegende Voraussetzung in der Kindertagespflege zu garantieren, treffe ich in meinen Räumlichkeiten umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen. Zu diesen zählen unter anderem Steckdosensicherungen und an der Wand befestigte Schränke und Regale. Auch die Hygiene spielt eine wesentliche Rolle, schließlich habe ich die Verantwortung, die Verbreitung von Keimen zu verhindern.

Zur gesunden Entwicklung Ihres Kindes trägt auch eine ausgewogene Ernährung bei. Ich setze auf frische, gesunde und abwechslungsreiche Kost. Die täglichen Mahlzeiten werden frisch zubereitet. Für das Essen kann sich Ihr Kind die Zeit nehmen, die es braucht. Dabei lernt es spielerisch verschiedene Zutaten und Geschmacksrichtungen kennen. Auf diese Weise wird die natürliche Neugier Ihres Kindes geweckt und es entwickelt Spaß am Essen. Selbstverständlich haben alle Kinder das Recht, selbst zu entscheiden, was und wie viel sie essen und trinken möchten. Wenn Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen eine besondere Ernährung braucht oder Sie Wünsche bezüglich der Ernährung haben, werde ich Ihre Ansprüche beachten.

Der Vorteil der kleinen Gruppe

Ein entscheidender Vorteil der Kindertagespflege liegt in der überschaubaren Gruppengröße. Das eröffnet mir die Möglichkeit, eine intensive Bindung zu den einzelnen Kindern aufzubauen und sie individuell zu fördern. Ein weiterer positiver Aspekt ist die Altersmischung, die sowohl kleineren als auch größeren Kindern zugute kommt.

Die Kleinen lernen von den Älteren durch Nachahmung, während die Großen eine Vorbildfunktion einnehmen und erfahren, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen. Die soziale Kompetenz der Kinder wird gefördert, da sie spielerisch lernen, Rücksicht auf andere zu nehmen und zudem verschiedene Rollen ausfüllen können. Neben einem gesunden Durchsetzungsvermögen lernen die Kinder, Verständnis füreinander aufzubringen.

Bewegung, Kreativität und Musik

In meiner Kindertagespflege stehen Spielen und Toben im Zentrum der täglichen Aktivitäten. Vielseitige und kontinuierliche Bewegungserfahrungen helfen den Kindern, ihren Körper und ihre Umwelt besser wahrzunehmen. Neben der Beschäftigung in den Räumen der Kindertagespflege schließt das natürlich auch Ausflüge ins Freie ein. Das Wetter spielt dabei keine übergeordnete Rolle, denn mit geeigneter Kleidung kann auch Regen großen Spaß machen. Im Garten, im Wald oder auf dem Spielplatz gewinnen die Kinder beim Klettern, Rennen, Schaukeln oder Balancieren an Selbstvertrauen. Das fördert eine gesunde Entwicklung verschiedener motorischer Fähigkeiten.

Ich helfe Ihrem Kind dabei, überall etwas Besonderes zu entdecken und seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. In der Natur finden sich überall Materialien zum Basteln und Spielen. Das Wichtigste ist dabei, dass Ihr Kind stets Freude an den Aktivitäten empfindet. Es lernt aus dem Spaß heraus, durch kreative Spiele für alle Sinne, zu denen neben dem Basteln mit verschiedenen Materialien auch Experimente mit Farben oder das Kennenlernen von Musikinstrumenten zählen.

Überhaupt ist Musik ein wichtiger Bestandteil der kindlichen Entwicklung. Gemeinsam und wiederholt gesungene Lieder helfen dabei, den Wortschatz zu erweitern. Instrumenten durch Neugier und Ausprobieren Töne zu entlocken, sorgt immer für fröhliche Gesichter. Eine musikalische Erziehung fördert aber nicht nur die sprachliche Entwicklung Ihres Kindes, auch das Rhythmusgefühl und die Merkfähigkeit werden entscheidend gestärkt.

Die Eingewöhnung als sanfter Start in den neuen Lebensabschnitt

Die Eingewöhnung nach dem "Berliner Eingewöhnungsmodell nach infans" läuft in drei Phasen ab: Grundphase, Eingewöhnungszeit und Schlussphase.

Oft ist eine Tagesmutter die erste fremde Person, die sich vertrauensvoll um das Kind kümmern darf. Das Kind muss nun lernen und die Gewissheit bekommen, dass diese neue Situation nichts Bedrohliches ist, dass die Eltern es trotzdem lieb haben und die Eltern wiederkommen. Es erlebt vielleicht das erste Mal Trennungsangst. Hier ist es wichtig, dem Kind genügend Zeit für die Eingewöhnung zu geben. Je nach Alter und Erfahrung benötigt ein Kind bis zu vier Wochen um sich an den neuen Tagesablauf in einer neuen Umgebung zu gewöhnen.

Grundphase

In den ersten drei Tagen kommt ein Elternteil mit dem Kind zu mir und beide bleiben für zirka eine halbe Stunde. Sie sind der sichere Hafen für das Kind, verhalten sich aber während dieser Zeit passiv. Bitte drängen sie Ihr Kind nicht, den Kontakt zu mir aufzunehmen. Es wird kommen, wenn es sich sicher fühlt und Vertrauen hat.

Eingewöhnungszeit

Um das Verhältnis zum Kind zu stabilisieren, werde ich ab dem vierten Tag die ersten Versorgungsmaßnahmen, wie Füttern und Wickeln übernehmen und biete mich verstärkt als Spielpartner und Tröster an. Hat ihr Kind Vertrauen gefasst, unternehmen wir den ersten Trennungsversuch.

Das Tageskind und die Bezugsperson verabschieden sich und die Bezugsperson verlässt den Raum für ungefähr eine halbe Stunde.

Je nach Reaktion des Kindes und mit Absprache der Bezugsperson werden nun die Zeiten der Anwesenheit des Kindes bei mir und die Zeiten der Trennung von der Bezugsperson verlängert. Diese Eingewöhnungsphase erstreckt sich über einen Zeitraum von sechs Tagen bis zu drei Wochen.

Schlussphase

In der Schlussphase verabschiede ich mit dem Tageskind die Bezugsperson an der Tür und die Bezugsperson verlässt die Kindertagespflegestelle. Die Bezugsperson ist aber jederzeit erreichbar, um in Ausnahmefällen sofort für das Kind da zu sein.

Bitte planen Sie einen entsprechenden Zeitraum für diese Eingewöhnung ein. Denn diese Zeit ist eine wichtige Zeit, in der sich Ihr Kind auf viele neue Dinge und Situationen einstellen muss.


Der Beitrag der Eltern in der täglichen Zusammenarbeit

Nur in einer Erziehungspartnerschaft zwischen Ihnen als Eltern und mir als Tagesmutter können die Bedürfnisse der Kinder optimal befriedigt werden.
Für mich ist eine gute Elternarbeit ein weiteres wichtiges Fundament meiner Arbeit. Offenheit und Vertrauen auf beiden Seiten hilft dem Kind sich zu orientieren. Absprachen und Regeln sollten nicht nur im Interesse des Kindes eingehalten werden. Vertrauen heißt auch für mich, dass beide Seiten die Schweigepflicht einzuhalten haben.

Bei den kurzen Gesprächen in der Hol- und Bring-Situation können nur die alltäglichen Dinge angesprochen werden. Ich biete den Eltern deshalb Elternabende an, bei denen ich meine Planung und Ziele für die darauffolgenden Wochen vorstelle. Die Eltern können sich kennenlernen und austauschen.

Die individuellen Entwicklungsgespräche werde ich je nach Bedarf mit den Eltern verabreden. In diesen Gesprächen berichte ich Ihnen, welche Fortschritte ihr Kind gemacht hat. Gleichzeitig interessiert es mich, wie sich ihr Kind zuhause verhält.

Bei Problemen stehe ich gerne auch kurzfristig zur Verfügung und gemeinsam werden wir eine Lösung finden, die für das Kind die Beste ist.

Die Wichtigkeit eines strukturierten Tagesablaufs

Für die Entwicklung Ihres Kindes sind wiederkehrende Muster und strukturierte Tagesabläufe wichtig. Neben flexiblen Zeiten für freies Spielen und Toben nimmt das gemeinsame Essen in der Gruppe eine wesentliche Funktion ein. Wichtige Rituale wie Händewaschen, Zähneputzen und natürlich der Mittagsschlaf haben dabei ihren festen Platz und bilden wiederkehrende Muster in der ansonsten vielseitig gestalteten Tagesplanung.

Die aktive Einbindung Ihres Kindes in die Tagesgestaltung sorgt dafür, dass Ausflüge in die Natur oder auf den Spielplatz in der Gruppe für große Vorfreude sorgen. Dabei fließen die Jahreszeiten und die verschiedenen Witterungen selbstverständlich in die Planungen ein. Denn durch sie ergeben sich immer neue Entdeckungs- und Lernschwerpunkte, was Ihrem Kind vielfältige Eindrücke und Erfahrungen bietet.

Die Bedeutung der Entwicklungsdokumentation

Meine Kindertagespflege erfüllt einen gesellschaftlichen und pädagogischen Auftrag. Um diesem vollauf gerecht zu werden, beinhaltet die Betreuung und Förderung Ihres Kindes eine fortlaufende Entwicklungsdokumentation. Alle wichtigen Schritte in der Entwicklung und des Bildungsprozesses des Kindes halte ich in einem Entwicklungstagebuch (Portfolio) fest. Ebenso werden die gemachten Beobachtungen und Erlebnisse aus unserem gemeinsamen Alltag dokumentiert. Dieses Portfolio ist auch die Grundlage für die Entwicklungsgespräche mit den Eltern.

Für Sie und Ihr Kind wird der individuelle Entwicklungsweg mit allen Fähigkeiten, Besonderheiten und Meilensteinen damit stets nachvollziehbar und nachträglich erfahrbar gemacht. An der Entwicklungsdokumentation lässt sich auch die Qualität der Arbeit der Tagesmütter und Tagesväter messen. Das schafft Vertrauen und macht meine Arbeit in der Kindertagespflege transparent.